Maklerprovision: Bestellerprinzip bei Immobilienkauf? - Blog auf wohnmixx.de - wohnmixx - Immobilien in Chemnitz

logo
limitierte Lebens(t)räume
Icon
Icon
FB Icon
Twitter Icon
G+ Icon
Direkt zum Seiteninhalt

Maklerprovision: Bestellerprinzip bei Immobilienkauf?

wohnmixx - Immobilien in Chemnitz
Herausgegeben von in Immobilien: Steuern und öffentliche Abgaben ·
Tags: BestellerprinzipImmobilienkaufMaklerprovisionKäuferVerkäufer
Die SPD- Fraktion im Bundestag fordert für Kaufimmobilien die Einführung eines „Bestellerprinzips“, wonach ausschließlich der Besteller des Maklers, also oft der  Verkäufer einer Immobilie, die Maklerprovision allein bezahlen soll. Dies würde für den Käufer die Kaufnebenkosten um die Maklerprovision und damit den Immobilienerwerb verbilligen. Gegenteiliges wäre jedoch der Fall!
Immobilienverkäufer die einen Makler beauftragen würden – und das ganz legitim – die Kosten des Maklers im Kaufpreis kalkulieren. Ohne eine gleichzeitige Änderung der Bemessungsgrundlage für die Grunderwerbsteuer sowie des Gerichts- und Notarkostengesetzes, würden mit dem höheren Kaufpreis auch die anteiligen Kaufnebenkosten für Notar und Grundbuch sowie für die Grunderwerbsteuer steigen. Ein, wegen der Maklerprovision bspw. um 10.000 € erhöhter Kaufpreis, würde dann -  je nach Bundesland  zwischen 350 € und 650 € mehr an Grunderwerbsteuer in die öffentlichen Kassen spülen. Der Käufer wäre also um diesen Betrag MEHR belastet. Das Vorhaben wäre eine versteckte Steuererhöhung, die dem Wähler auch noch als Entlastung verkauft werden soll.


 

Ein Haus- oder Wohnungskäufer wird regelmäßig nur dann eine Immobilie erwerben können, wenn die Gesamtaufwendungen für ihn finanzierbar sind, wozu natürlich auch alle Kaufnebenkosten gehören. Wolle man vor allem solche Käufer entlasten, welche Wohneigentum zur Selbstnutzung erwerben, wäre es ein guter Ansatz, zu überprüfen, ob die Höhe der Grunderwerbsteuer angemessen ist. Das Beispiel oben links zeigt, dass – je nach Bundesland, indem sich die Immobilie befindet – zwischen 10.500 und 19.500 € in die öffentlichen Kassen fließen und dies, ohne eine für den Immobilienkäufer spürbare Leistung erbringen zu müssen. Hier könnte der Staat tatsächlich für Entlastung des Bürgers sorgen. Alles andere wäre, dem Wähler noch tiefer in die Taschen zu fassen.



Kein Kommentar


Schlagworte
Miete Mietwohnungs Immobilienkauf GwG Verkauf Einheitswert Hans_Kollhoff Eigennutzer Wohnungsbauprogramm Kapitalanleger GEG Kaufinteressent Wohnungswirtschaft immowelt.de Energieeinsparungsverordnung Preise Preisstatistik Studie Meldegesetz Maklercourtage Verkäufer Juristen Neuvermietung Energiepass Grunderwerbsteuer Mietpreisbremse Umsatzsteuer Widerrufsrecht Widerrufsfrist Anlageform Grundsteuerbeiträge Wunschwohnung Fernabsatz Käufer Christoph_Ingenhoven Eigentumswohnung Bestellerprinzip Makler BFH Kaßberg Bernsdorf Werbungskosten Geldwäschegesetz Steuererhöhung Architekten Report Chemnitz Stromkosten Mietwohnungsbau FOG AfA Grundsteuer stillschweigend Urteil Immobilienpreise Mietvertragsrecht Helmut_Jahn Wohnung EnEV Maklervertrag Wirtschaftswachstum Energieausweis Immobiliendarlehen Schloßchemnitz Kapitalanlage Grunderwerbsteuersatz 2015 Adelberg Altersvorsorge Vermietung Grundsteuerreform Bevölkerungszuwachs Eigentumswohnungen Josep_Lluís_Mateo Meldebehörde Kapellenberg Mietwohnungen Siegmar Steuerberater Wohnungsmietvertrag Grundsteuersatz Kapitalanlagen Zinstief Maklerprovision Herstellungskosten Monitor Mietspiegel Gesetzgeber Sonderabschreibung BRD Leerstand Privatvermieter anschaffungsnahe Maklerverträge Mietvertrag Einbauküche Mieter EkStG Renovierungsmaßnahmen Grunderwerbssteuer Mittelbach Immobilie Mietpreisfestsetzung Vermieter Meldebescheinigung Einwohner Wohnungsmarkt Vermieterbescheinigung Mietpreisdeckelung Wohnungsvermittlung Gablenz Schönheitsreparaturen Energieausweispflicht Energieeffizienzklasse Haus Ökosteuer Bodenrichtwert konkludent Sofortabzug

Büro: Theaterstraße 50 - 52 | D- 09111 Chemnitz | Telefon: 0371 - 38 23 115


Immobilien in Chemnitz: Haus, Wohnung, Grundstück - Angebote bei wohnmixx sind limitiert, Immobilien sorfältig ausgewählt.

Unsere Referenzen: Verkauf Eigentumswohnungen in Chemnitz, Verkauf Einfamilienhaus in Adelsberg, Verkauf Eigentumswohnung Ka&berg, Verkauf Mehrfamilienhaus Chemnitz Borna, Verkauf Eigentumswohnung Kappel, Verkauf Anwesen mit Bauernhof in Burgstädt, Verkauf Einfamilienhäuser in Callenberg bei Hohenstein-Ernstthal und Limbach-Oberfrohna, Vermietung und Verkauf Einfamilienhäuser in Röhrsdorf bei Chemnitz und Kändler, Verkauf Mehrfamilienhaus Ka&berg, Vermietung Mehrfamilienhäuser Schloßchemnitz und Siegmar, Verkauf Mehrfamilienäuser im Zentrum und in Chemnitz Siegmar, Vermietung Eigentumswohnungen Chemnitz Ka&berg, Vermietung Eigentumswohnungen Chemnitz Gablenz, Verkauf Grundstück Chemnitz Schlosschemnitz, Vermietung Loftwohnungen Schlosschemnitz, Vermietung Villa in Siegmar, Verkauf Eigentumswohnung Limbach, Vermietungen Scheibenhäuser und exklusiver Wohnungen im Rittergut zu Schloss Lichtenwalde, Erstvermietung von Eigentumswohnanlagen in Schlosschemnitz, in Siegmar, in Gablenz, auf dem Kaßberg, Verkauf ETW in Hartmannsdorf

Zurück zum Seiteninhalt